zurück

Protokollbuch aus dem Jahr 1903

Seite 14

St. Martinskomitee St. Hubert

3.) Bei der Verteilung war es auf dem Schulplatz namentlich aber auf dem Schulhofe zu finster.

4.) Der Weg war zu lang, besonders auf die Bahn zu

5.) Sollen ausschließlich Wachsfackeln gebraucht werden.

6.) Müssen zur Musik einige Trommler und Pfeifer genommen werden

7.) Die Mädchen waren nicht geordnet, wie sie zusammen wohnen.

8.) Haben sich einige Wirte beschwert, daß ihnen keine Mitteilung gemacht wurden über Aufstellung der Büchsen. Allen Wirten, die noch keine Büchse haben, soll seitens des Vereins eine angeboten werden.

9.) War die polizeiliche Genehmigung zum Sammeln nicht eingeholt worden

10.) Lingens wurde beauftragt im